The Highland Herold #53 – Winter 2021

53_post_head.jpg

Aus dem Inhalt

  • Alter Whisky: Ein viele Jahrzehnte alter und noch immer gut trinkbarer Whisky lässt sich nicht durch Geduld allein erreichen. Ernie Scheiner ging der Frage nach, warum es bei einem von Gordon & MacPhail abgefüllten 80-jährigen Glenlivet funktionierte.
  • Golden Triangle: Über die sich entwickelnde neue Vielfalt aus Irlands Hauptstadt. Ergänzend steuern Kirstie McCallum und Ingvar Ronde Blindnotizen zu zwei Produkten aus Dublin bei.
  • Single Malt aus Kirschau: In seiner Sächsischen Spirituosenmanufaktur destilliert Martin Wagner einen möglichst regionalen Whisky. Zwei Abfüllungen wurden von Katja Langstrof und Thorsten Herold blind verkostet.
  • Connacht Distillery: Mit ihrem Batch 1 Whiskey legten die irischen Brenner aus Mayo erfolgreich den Grundstein für eine künftige Marktpräsenz.
  • Seltene Einblicke: Die Fotos von Gudrun und Heinz Fesl zeigen Orte, an die Besucher und Besucherinnen schottischer Destillerien nur selten gelangen, wie eines der Lagerhäuser von Longmorn oder Dalmunachs Stillhouse.
  • Whisgi Cymreg: Die Aber Falls Distillery in Wales produziert seit 2018 unweit des gleichnamigen Wasserfalls Single Malts aus walisischer Gerste.
  • Lone Star State: Frank Winters Buchrezension des neu erschienenen Werks „Texas Whiskey“ von Nico Martini und ein Überblick zur Anzahl der dortigen Brennereien.

Diese Ausgabe als Druckexemplar bestellen (€ 3,90 zzgl. Versand).